Einspeiseverträge mit Netzbetreibern


Einspeiseverträge mit Netzbetreibern

…. sind nur ein Teil erfolgreicher TV-Distribution von FreeTV-Sendern

 

Laufend gehen neue FreeTV-Sender in Deutschland an den Start und suchen Ihren Weg zu den Zuschauern über Satellit, Kabel, IPTV und zum Teil auch TV-Distribution über DVB-T. Nach Sixx und Sat1 Gold folgt nun im September 7Maxx. Disney startet seinen ersten eigenen FreeTV-Sender im Winter, der aus „Das Vierte“ hervorgehen wird.

Dabei reicht es schon lange nicht mehr aus, eine beliebige Transponder-Belegung auf ASTRA zu haben, mit den größten Netzbetreibern Einspeiseverträge abzuschließen, und dann darauf zu hoffen, dass den TV-Sender alle TV-Haushalte in Deutschland, Österreich und der Schweiz auch wirklich sehen können.

Hier muss tiefer gegraben werden! Haben Sie eine Transponder-Belegung, die auch in den wichtigsten Kabelnetzen ohne Mühe eingespeist wird? Wollen sie zusätzliche Millionen von Kabel-TV-Haushalten erreichen? Ist Ihr TV-Sender nach Sendestart auch in den wichtigsten, weil meistverkauften, Settopboxen und TV-Panels wirklich sichtbar? Ist Ihre Auffindbarkeit gewährleistet, oder erscheint Ihr TV-Sender erst hinter Programmplatz 300? Dann sieht es schlecht aus mit der Refinanzierung über den Werbemarkt!

Zapping
-Studien und die eigene Erfahrung als TV-Nutzer zeigen, das die Zuschauer nur eine begrenzte Zahl von TV-Sendern durchzappen, bevor sie sich für einen Inhalt entscheiden. Sind Sie als TV-Sender nicht im „Relevant Set“ auf der Fernbedienung, werden Sie nicht eingeschaltet, werden Sie nicht genutzt, werden Sie nicht AGF-quotengemessen – und dann werden sie von den Werbekunden und Mediaagenturen nicht gebucht. Lassen Sie sich von mbs dazu beraten und steigern Sie für Ihren TV-Sender signifikant Reichweite, Auffindbarkeit und Werbeerlöse!
 
 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *