Tag Archives:

Unternehmenswachstum

Reicht interne PR nach einer Unternehmensübernahme aus?

Neulich hatten wir eine Beratungs-Anfrage zum Thema „interne Kommunikation eines multinationalen Unternehmens“. C. hatte vor kurzem ein weiteres Unternehmen im Ausland mit weiteren Standorten dazugekauft, und wollten nun Ihren neuen und bisherigen Mitarbeitern vorstellen, wie sinnvoll der Zusammenschluss ist, und welche Vorteile dies insbesondere für alle Mitarbeiter hat.

Eigentlich wollte Sie nur eine interne PR-Kampagne bei uns bestellen. Daraus entstand dann ein etwas größeres Projekt.

Wir fragten uns zunächst, was die Kern-Ziele, Maßnahmen und Ergebnisse dieses Projektes sein sollten. Ein mögliches ZIEL: Alle relevanten Adressaten im Unternehmen sollen wissen, was C. jetzt für ein spannendes Unternehmen ist! Die Mitarbeiter sollen stolz sein, bei C. zu arbeiten und das Unternehmen weiterzuentwickeln!
Doch wie erreicht man das? Allein durch interne PR?
Wir dachten, das wäre nur ein einziger Baustein im Puzzle eines übergreifenden Change Management Prozesses.

Aus unternehmerischer Sicht muss Mitarbeitermotivation schlußendlich zu mehr Unternehmenswachstum führen! Ohne Mitarbeiter-Motivation kein wirkliches Unternehmenswachstum! Die Menschen sollten immer mehr im Mittelpunkt des Unternehmens stehen, und dorthin sollten sie geführt werden!
Dies führte uns zu den Fragen, hat C. einen KVP-Prozess (kontinuierliche Verbesserung) und wie steht es um dass bestehende Innovationsmanagement im Hause?
Ein vorhandenes Innovationsmanagement setzt aber auch entwickelte oder zu entwickelnde Unternehmensziele, Unternehmenswerte und eine übergreifende, für alle (idealerweise von den Mitarbeitern mitentwickelte) einsehbare und einsichtige Unternehmensphilosophie voraus!

Nun waren wir von der internen PR zur Kernfrage von C. vorgedrungen: Wo wollt Ihr eigentlich mit Eurem Unternehmen hin!?

Wir hielten es für essentiell VORAB zu klären, was denn der Markenkern von C. ist? Sollten alle hauseigenen Unternehmen zu C. werden, oder wird das eingekaufte Unternehmen dann „X“, – eine C.-Company? Wer sind die Wettbewerber, wie unterscheidet C. sich von diesen und was sind die erfolgreichen Wettbewerbs-Produkte? Was kann C. besser und wo ist „Room for Improvement“? Wofür werden die Produkte von C. heute und in Zukunft benötigt? Welche disruptiven Innovationen können unseren bisherigen Weg in Gefahr bringen? Wo wollen wir in 5 und 10 Jahren stehen? – Klassische „Michael E. Porter“-Fragestellungen zur Competitive Strategy also.

Bei dieser Fülle an Mitarbeitern finden sich sicher tausende von Anregungen, um bestehende Märkte zu festigen, sie auszuweiten, und neue Märkte zu erschließen! Daraus können natürlich auch gezielte Hinweise entstehen, welche weiteren Unternehmens-Zukäufe mögich sind.
Unser Ziel für C. ist ganz klar: Mitarbeitermotivation und Change Management führen zu Unternehmenswachstum und Ertragssteigerungen! Die eigenen Mitarbeiter (und auch die Kunden von C.) sind dabei ein wichtiger Erfolgsfaktor!

Ausserdem: Nach Unternehmensübernahmen dürfen die Mitarbeiter nicht „im Regen“ stehen gelassen werden! Sonst sprechen diese mehr über ihr zukünftiges Schicksal im Unternehmen, als dass sie am Unternehmenserfolg arbeiten. Lassen wir also die Mitarbeiter am Entscheidungsprozess mitwirken, sprechen wir mit Ihnen und hören uns an, was sie für Verbesserungsvorschläge haben.

Fazit: Über die Mitarbeiter-Motivation hin zu mehr Unternehmenswachstum! Dabei bieten wir C. in diesem Projekt hoffentlich wertvolle Unterstützung.

Carsten Sterzenbach